Airbag-Klau bei Autohäusern

Autohäuser werden vermehrt Opfer von Diebesbanden, die es gezielt auf die Airbags der Neuwagen abgesehen haben. Die Wagen stehen in der Regel frei zugänglich auf den Außenflächen. So haben die Banden, die meist nachts kommen, leichtes Spiel. Die Scheiben der Autos werden eingeschlagen oder aufgehebelt, die Airbags dann in Sekundenschnelle ausgebaut. Zwischen 20 und 30 Airbags sammeln die Diebesbanden im Schnitt ein, wenn alles gut für sie läuft. Den Autohändlern entsteht so schnell ein Gesamtschaden im fünf- oder gar sechsstelligen Bereich.

Ausstellungsflächen wie bei Autohäusern lassen sich gut mit der Funkalarmlösung Videofied absichern. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.