AST auf Sicherheits-Tour in der Region Fulda

Beratung vom Experten für Alarmanlagen und Videoüberwachung

Bensheim/Fulda, Juni 2013 – Die Sicherheitsberater von AST Allgemeine Sicherheitstechnik sind in den kommenden Wochen in der Region Fulda unterwegs. Sie beraten sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen dabei, wie sie mit Sicherheitstechnik zum Beispiel Büros, Geschäftsräume, Lagerflächen oder das eigene Zuhause optimal gegen Einbruch und Diebstahl absichern. Für jeden Bedarf und jedes Budget gibt es eine passende Lösung, die das entscheidende Plus an Sicherheit liefert.

Wie verlässlich ist Ihre Alarmanlage?
An Geschäften und Häusern sieht man häufig Außensirenen, die auf eine Alarmanlage hindeuten. Die sichtbare Sirene allein soll bereits eine abschreckende Wirkung auf potenzielle Einbrecher haben. Doch Thomas Wespatat, Sicherheitsexperte bei AST, weiß, dass dies oft nicht ausreicht. „Eine Außensirene allein, die nach den gesetzlich vorgeschriebenen drei Minuten automatisch wieder verstummt, bietet nicht genügend Sicherheit. Oft beobachten die Täter die Situation und wenn sie sehen, dass nichts weiter passiert, versuchen sie ihr Glück erneut. Damit eine Alarmanlage wirkungsvollen Schutz bieten kann, sollte sie unbedingt an eine 24-Stunden-Wachzentrale aufgeschaltet sein. Nur so ist gesichert, dass im Ernstfall auch professionell reagiert wird.“ Ist eine Alarmanlage auf eine Wachzentrale aufgeschaltet, wird dort jede Alarmauslösung sofort registriert. Innerhalb weniger Minuten wird überprüft, ob ein Falschalarm oder ein echter Einbruchsversuch vorliegt und dann die Polizei alarmiert. Moderne Alarmanlagen können aber auch vor weiteren Gefahren warnen und mit Rauch-, Gas- oder Wasserstandsmeldern erweitert werden. Auch die Alarmauslösungen dieser Melder gehen direkt an die Wachzentrale. So ist auch wenn niemand im Gebäude ist sichergestellt, dass im Fall von Feuer, austretenden Flüssigkeiten oder Gas schnellstens die nötigen Einsatzkräfte verständigt werden.

Besser zum Experten, wenn es um Alarmtechnik geht
Alarmanlagen zum Selbsteinbau? Davon kann nur abgeraten werden. Stiftung Warentest hat aktuell fünf Alarmanlagen-Sets dieser Art unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ernüchternd: Bei einigen Alarmanlagen zeigten sich gravierende Sicherheitslücken oder sie sind in ihrer Handhabung zu kompliziert – oder beides. Drei der getesteten Produkte erhielten die Note mangelhaft und einmal wurde ausreichend vergeben. Nur eines der Produkte erhielt wenigstens die Note befriedigend (3,5). Auf eine Alarmanlage mit solch einer Bewertung ist nur schwer Verlass. Auch die Polizei rät von den Do-it-Yourself-Alarmanlagen ab, da sie häufig Falschalarme verursachen. Wenn es um die Sicherheit geht, sollte man sich nicht mit mangelhaften Lösungen zufrieden geben, sondern die professionelle Beratung durch den Fachmann nutzen. Denn es gibt für jeden Bedarf eine passende Alarmanlage. Auch kleinere Objekte sichert AST wirkungsvoll mit modernen Alarmlösungen, die schnell und innerhalb weniger Stunden installiert werden können. Und die dabei einfach und unkompliziert in der Bedienung sind. Eine Investition in die eigene Sicherheit, die sich lohnt.

Sie möchten sich gerne ausführlich beraten lassen, wie Sie sich gegen Einbruch, Diebstahl und Vandalismus absichern lassen können? Oder Sie interessieren sich für die Aufschaltung Ihrer bestehenden Alarmanlage an unsere 24-Stunden-Wachzentrale? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne direkt und persönlich.